Die Rockritter


FR, 01.07.2022, 20.00 Uhr
Gasthaus zur Goldenen Rose Zwettl

„Little Woodstock“ in Zwettl

 

Für ein „Little-Woodstock“ sorgte am Freitag, 1. Juli, der Verein „Kulturzwickl“ mit seinem Open Air-Konzert zum Schulschluss, bei dem die „Rockritter“, dem Wetter zum Trotz, so richtig einheizten. Denn trotz Regens strömten gut 200 Besucher in den Innenhof der „Goldenen Rose“, denn was ein echter Rockfan ist, der scheut auch den Regen nicht.

Bis zuletzt waren die Veranstalter positiv geblieben und hatten das Konzert nicht abgesagt. Kurzfristig war es – dank Alex Leutgeb – gelungen, Regenponchos zu organisieren. So ausgestattet, stand für die Gäste einem Konzerterlebnis nichts mehr im Wege. Und als das Konzert mit einer kleinen Verspätung begann, ließ sich sogar die Sonne blicken und zauberte einen wunderbaren Regenbogen in die Abenddämmerung. Doch der Regen obsiegte.D

er tat der fast schon Festival-Stimmung keinen Abbruch, der Mastermind der „Rockritter“, Leo Fries, und seine Musiker Wolfgang Frosch (Bass), Wolfgang Rehbichler (Gitarre), Michael Loidl (Drums) und Gernot Hochstöger (Gitarre), die von Edwin und Jakob Kainz am Keyboard unterstützt wurden, rockten den „Laden“ fast drei Stunden lang mit originalgetreuer Musik aus den 60er-, 70er- und 80er-Jahren, von „Proud Mary“ bis „Hotel California“, von „Jumping Jack Flash“ bis „Knockin‘ on heavens door“ – und das Publikum rockte mit, auch mit Regenschirm und im Regenmantel.

Die „Rockritter“ haben bereits eine große Fangemeinde im Waldviertel, und so war dieses Konzert zwar nass, aber auch heiß, und ein gelungener musikalischer Start in den Sommer.

Text: Brigitte Lassmann